Der immer währende Konflikt zwischen Herz und Verstand

Hört das denn nie auf? Immer und immer wieder streiten sie sich! Es hört nicht auf! So oft prallen 2 Ansichten aufeinander, als kämen sie von 2 verschiedenen Planeten. Ein harter Kampf. Wer gewinnt?

Für Herz-Menschen ist der Kampf klar entschieden. Aber es geht noch weiter.  Geht dann doch alles schief sagt der Verstand "Ich hab's dir doch gesagt". Die Enttäuschung ist dann umso größer. Schon wieder getäuscht. Vom Gefühl. Denkt man, dass man die richtige Entscheidung getroffen hat? Oder hat man das Gefühl, dass die Entscheidung richtig war?

Wenn man denkt, dass es richtig ist, hat dann nicht letzen Endes der Verstand uns an der Nase herumgeführt? Und schiebt dann einfach alles auf das Herz? Das Gefühl?

In dem Moment wo wir eine Entscheidung aus dem Gefühl heraus treffen fühlen wir uns unglaublich wohl. Aber warum hält das nicht an? Was ist falsch daran eine Entscheidung aus Gefühlsgründen zu treffen? Eigentlich nichts. Für den Moment ist es einfach gut. Man fühlt sich wohl. Glücklich. Zufrieden.

Ignoriert man ein Gefühl ist man unglaublich unglücklich. Unzufrieden. Es schmerzt. Man fragt sich, ob es nicht besser gewesen wäre, wenn man auf sein Herz gehört hätte. 

Das Herz. Soviel Macht.

Ist es dann nicht besser Entscheidungen mit dem Herzen zu treffen? 

Es gibt dann wenigstens einen Moment des Glücks. Einen Moment. Der Freude...

 

M.