7. Tag - Mord und Totschlag führt zu Strampel-Streik :D

Der Tag beginnt wie immer Arschbacken erdrückend auf dem Rad, was auch sonst. :D M ist während der Fahrt fast eingeschlafen. Schuld war: der Schlafmangel. :D Wieso, weshalb, warum? Psssst. Danach fragt doch keiner... <.< :D

Die ersten 3 Stunden: Grundlagen der ET, wieder eine Gruppenarbeit. Wir sollten in diesen Gruppen á 3 Personen den zuvor erhaltenen Interview Bogen ausprobieren. Patient. Therapeut. Beobachter. Dann wurden die Beobachtungen zusammen getragen.^^ Schön! :D

Danach folgten 3 Std. Psychologie/Pädagogik. Wer hätte es gedacht: wieder Gruppenarbeit. Es ging um Bedürfnisse und wie man gelernt hat, diese zu äußern. Um gelernte Angst. Gelernte Hilflosigkeit. Gelernte ... irgendwas xD

Jaaa dann nur noch 3 Std. Metall. M und J haben weiter an ihrem Puzzle Anhänger getüftelt. Ja.. Stolz nennt man das daraus entstehende Gefühl, nach getaner Arbeit. Prost! :D

Auf dem Weg nach Hause erzähle J etwas sehr Trauriges Der Schauspieler aus der Serie Little Britain, dort als Andy bekannt, sei gestorben! =O ENTSETZEN bei M. Sie antwortete: " Mein Leben hat keinen Sinn mehr *schluchz* .. hatte es auch nicht mit Little Britain.. aber egal". Daraufhin machte sie einen Strampel- Streik und ließ sich ausrollen... ääh oder vielmehr das Fahrrad! xD

Naja da der Strampel-Streik doch recht sinnlos erschien, fuhren Beide einfach normal weiter. Bis M folgendes bemerkte "Ich glaub ich hab einen Popel in der Nase"... Ende! xD

So damit lass ich euch jetzt verwirrt stehen! ;D 

Bis zum nächsten Blooooog! :D

xx M. xx

 

10.8.10 22:52

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen